Willkommen im CURSOR eKIOSK: Bitte bedienen Sie sich!

Hier finden Sie Anwenderberichte und Informationsmaterial rund um die CRM-Lösungen der CURSOR Software AG.

CURSOR ist seit 30 Jahren auf Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozessmanagement – CRM und BPM – spezialisiert. Mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support erhalten Sie ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand. Herausragendes Merkmal ist die Flexibilität der Anwendungen: Branchenspezifische und individuelle Anforderungen werden exakt abgebildet, Anpassungen können jederzeit umgesetzt werden.

Unternehmen der Energiewirtschaft (Produkte: EVI für Energieversorger, Stadtwerke und Energiedienstleister und TINA für Netzbetreiber), Banken und Finanzdienstleister sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen (Produkte: CURSOR-CRM Web und CURSOR-CRM) profitieren so von exakt an ihren Anforderungen ausgerichteten Geschäftsprozessen.

Aufrufe
vor 8 Monaten

Systemvoraussetzungen Version 2022.1

  • Text
  • Cursor software ag
  • Tina
  • Evi
  • Cursorcrm
  • Wwwcursorde
  • Cursor
  • Systemvoraussetzungen
Systemvoraussetzungen der Version 2022.1 von CURSOR-CRM, EVI, TINA und der CURSOR-App

■ Auf dem

■ Auf dem Applikationsserver werden für Rich Clients ca. 100 MB pro Anwender sowie für den Webclient ca. 130 MB pro User benötigt. Weil der JBoss intern zusätzlich 500 MB Heap belegt, ist bei 30 parallelen Rich Client - Usern ein Heap-Speicherbedarf von ca. 3,5 GB erforderlich. ■ ■ Außerdem werden für Code-Cache, Metaspace und JVM intern nochmals ca. 700 MB benötigt, sodass in Summe hier 4,2 GB resultieren. Für den Betrieb eines JBoss-Applikationsservers werden als Mindestwert generell 5 GB empfohlen. ■ Für den Datenbankserverprozess ist in dieser Topologie Hauptspeicher in Höhe von 4-5 GB zu reservieren. ■ Im Falle einer serverbasierten CTI-Integration benötigt der CTI-Applikationsserver mind. 2 GB Speicher (siehe Kapitel "CTI-Schnittstelle"). Des Weiteren wird ggf. ein weiterer Applikationsserver für größere Massendaten- oder Reporting- Aktionen (CSV-Export, Serienbriefe, Serienmails, Excel- und Massendatenauswertungen) aufgesetzt, welcher je nach Datenvolumina mit einem Heap-Speicher zwischen 4 und 8 GB konfiguriert ist. Aus Gründen der Systemlast wird empfohlen, diesen zusätzlichen Applikationsserver auf einer separaten Maschine (oder VM) zu installieren. Hinweis Im Zuge einer Mehrsystemlandschaft wird empfohlen, nicht nur das Produktiv-, sondern auch Entwicklungs- und Test-/Abnahmesystem gut auszustatten (z. B. „Topologie 11 bis 75 Anwender“), da auf Testsystemen bspw. Anwenderschulungen stattfinden oder die Abnahme neuer Software-Stände in Bezug auf Qualität und Performance erfolgt. 3. Fileserver Auf dem Fileserver werden Applikationsdokumente, deren Sicherungen sowie Miniaturansichten für die Dokumentenvorschau abgelegt. Für einen mehrjährigen Betrieb ohne Archivierung sind üblicherweise >= 200 GB freier Festplattenspeicher vorzusehen. Zwar gilt hier ein ähnliches Lastverhalten wie für Applikations- und Datenbankserver, jedoch ist die Menge der Zugriffe nicht so sehr entscheidend wie die Größe der übertragenen Dokumente. Bei höheren Nutzerzahlen ist demnach insbesondere die Netzstruktur durch die Datenmenge belastet; einen besonders leistungsfähigen File-Server könnte man evtl. ab 500-600 Anwender benötigen. Für oben beschriebene Topologien könnte der Applikationsserver auch als File-Server fungieren. In diesem Fall wäre o. g. freier Festplattenspeicher (>= 200 GB) entspr. auf dem Applikationsserver bereitzustellen. Wird ein eigenständiger Server eingesetzt, sollte dieser über folgende Ausstattung verfügen: ■ 4 CPU-Cores mit mind. 2 GHz ■ >= 4 GB RAM ■ SAS Hardware-RAID 5/10 Systemvoraussetzungen | Autor: Gebriyel Varli |Datum: 12.05.2022 | 9

Hinweis Zur Ablage des Volltextsuch-Index empfiehlt sich eine Solid State Disk (SSD). ■ Volumen nach Datenmenge: >= 200 GB (für Applikationsdokumente, Dokument-Sicherungen, Thumbnails für Dokumentenvorschau sowie Volltext-Suchindex, bei mehrjährigem Betrieb ohne Archivierung) ■ Netzwerkverbindung zum Applikations-Server: >= 1 GBit/s (LAN) ■ Windows Server 2012 R2, 2016, 2019 oder 2022 (jeweils Standard Edition) 4. Clients 4.1 Web Client ■ Der Internet-Browser erfordert je nach Version und System-Customizing zwischen 300 und 600 MB Hauptspeicher. ■ Netz-Anbindung (pro Client) zum Applikations-Server: Download >= 1,5 MBit/s, Upload >= 750 KBit/s ■ >= 500 MB Festplattenplatz für heruntergeladene Dokumente ■ Java Runtime ist nicht erforderlich ■ Bildschirmauflösung auf Desktop-PCs / Notebooks bei mind. 1280 x 1024, auf Tablets bei 1024 x 768 Folgende Browser-Versionen werden derzeit auf Desktop-PCs / Notebooks unterstützt: ■ Google Chrome: Der Einsatz einer aktuellen Version wird empfohlen (>= 99). ■ Mozilla Firefox ab Version 98, ESR-Variante ab Version 91. ■ MS Edge auf Chromium-Basis (>= 99). Des Weiteren werden mit Einschränkungen folgende Browser unterstützt: ■ Mac-Rechner: Nutzung auf Basis aktueller Safari-Version, wobei das Unterdrücken der Pop-Ups im Safari zu deaktivieren ist. Dennoch unterliegt der Betrieb generellen Einschränkungen (z. B. kein Auto-Login, keine erweiterte Dokumentenbehandlung, keine externen Aufrufe, kein Drag and Drop von Outlook-Mails, keine verlinkten Dokumente, keine Tastatur-Shortcuts) ■ iPad: Nutzung auf Basis aktueller Safari-Version, wobei das Unterdrücken der Pop-Ups im Safari zu deaktivieren ist. Dennoch unterliegt der Betrieb auch hier denselben Einschränkungen wie bei Mac-Rechnern sowie zusätzlichen Restriktionen (z. B. kein Dokumenten-Upload, kein Drag and Drop von Dokumenten, keine Doppelklick-Funktion, kein individuelles Positionieren von Maskentrennern) ■ Android-Tablets: Tablets ab Android 5 in Verbindung Chrome oder Firefox-Browser, wobei im Falle Chrome der Dokumenten-Download nur mit einem offiziell signierten Zertifikat funktioniert. Außerdem gelten auch hier dieselben Restriktionen wie bei iPads. Unsere internen Tests basieren auf Samsung Galaxy Tab sowie Google Nexus, für andere Geräte-Typen kann daher eine Nutzung nicht garantiert werden. Für alle eingesetzten Browser-Varianten ist "Skripting" / "JavaScript" zu aktivieren. Außerdem ist die Einrichtung eines Zertifikats für den HTTPS-Betrieb erforderlich. Systemvoraussetzungen | Autor: Gebriyel Varli |Datum: 12.05.2022 | 10

EVI

TINA

Cursor software ag Tina Evi Cursorcrm Wwwcursorde Cursor Systemvoraussetzungen

Aktuelles