Willkommen im CURSOR eKIOSK: Bitte bedienen Sie sich!

Hier finden Sie Anwenderberichte und Informationsmaterial rund um die CRM-Lösungen der CURSOR Software AG.

CURSOR ist seit 30 Jahren auf Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozessmanagement – CRM und BPM – spezialisiert. Mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support erhalten Sie ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand. Herausragendes Merkmal ist die Flexibilität der Anwendungen: Branchenspezifische und individuelle Anforderungen werden exakt abgebildet, Anpassungen können jederzeit umgesetzt werden.

Unternehmen der Energiewirtschaft (Produkte: EVI für Energieversorger, Stadtwerke und Energiedienstleister und TINA für Netzbetreiber), Banken und Finanzdienstleister sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen (Produkte: CURSOR-CRM Web und CURSOR-CRM) profitieren so von exakt an ihren Anforderungen ausgerichteten Geschäftsprozessen.

Aufrufe
vor 6 Monaten

Systemvoraussetzungen Version 2021.1

  • Text
  • Cursor
  • Crm
  • Systemvoraussetzungen
  • System
Systemvoraussetzungen der Version 2021.1 von CURSOR-CRM, EVI, TINA und der CURSOR-App

1. CURSOR

1. CURSOR Systemarchitektur Die CURSOR Systemarchitektur umfasst vier Layer: Presentation, Application, Data und Services. In der Präsentationsschicht stehen den Anwendern z. Zt. vier Clients zur Verfügung: Windows Client (Rich Client), Web Client, iOS- und Android-App. Über die Infoboard-Technologie können fremde Webapplikationen oder einzelne Webseiten in die Oberfläche dieser Clients eingebettet werden. Application- und Data-Layer können wahlweise in der Kundenumgebung (on-premise) oder in einer Private Cloud betrieben werden. Dies kann entweder die von CURSOR betriebene CURSOR Application Cloud oder eine Cloud-Umgebung nach Wahl des Kunden (vCloud, Azure, AWS, ...) sein. In der auf Microservices basierenden CURSOR Service Cloud stehen ergänzende Dienste zur Verfügung, die den Anwendungsnutzen individuell erweitern. Auf diese Services kann der Application-Layer im Bedarfsfall (on-demand) zugreifen. An Stelle der Frontend-Clients (Rich-Client, Web-Client und Apps) können auch Fremdsysteme mit der CRM-Anwendung kommunizieren. In der Regel erfolgt dies über SOAP- oder - wie bei den Apps - über REST-basierte Webservices. Diese können direkt aus fachlich modellierten BPM-Prozessen synchron oder asynchron angesprochen werden, was auch der empfohlene EAI-Ansatz zur Kopplung der CURSOR-Systeme mit anderen Applikationen darstellt. Systemvoraussetzungen | Autor: Gebriyel Varli |Datum: 27.04.2021 | 3

2. Datenbank-Server und Applikations-Server Die Performance der Datenbank ist nach unseren Messungen hauptsächlich durch den Cache und die Plattengeschwindigkeit bestimmt. Die Performance des Applikationsservers wird maßgeblich durch die Anzahl der Prozessoren und die Hauptspeicherausstattung beeinflusst. Bei gut ausgestatteten Maschinen kann der Datenbankserver auch als Applikationsserver fungieren. In diesem Fall ist darauf zu achten, dass bei der Prozessorausstattung die leistungsfähigere Variante (s. u.) zum Tragen kommt. Bei der Hauptspeicherausstattung gibt die Summe der Einzelangaben die gesamte Speicherausstattung wieder (Beispiele weiter unten). Für die Betriebssicherheit ist es generell besser, separate Maschinen zu verwenden, um z.B. ein Reboot eines einzelnen Systems zu ermöglichen. 2.1 Topologie 1 bis 10 Anwender Unter der Annahme von durchschnittlich ca. 5 aktiven Benutzern ist folgende Konfiguration zu verwenden: Gemeinsamer Applikations- und Datenbank-Server ■ 4 CPU-Cores mit mind. 2,7 GHz ■ 8-16 GB RAM ■ Solid State Disks (SSD) ■ Netzwerkverbindung zu sämtlichen Rich Client - Arbeitsstationen: 1 GBit/s ■ Netzverbindung zu Web Client - Arbeitsstationen: Mind. 1 MBit/s für 10 User ■ >= 20 GB initialer Festplattenplatz für alle Komponenten (DB-Server, Appl.-Server, CURSOR-CRM), zusätzlich 50-60 GB erforderlicher Festplattenplatz für LOGs (bei mehrjährigem Betrieb ohne Archivierung) ■ Windows Server 2016 (weitere unterstützte Betriebssysteme im Kapitel "Applikationsserver- Software") ■ Datenbanksystem Oracle oder MS SQL Server (weitere Informationen im Kapitel "Datenbanksystem-Software") ■ JBoss EAP 7.2 (aktuell: 7.2.4) 2.2 Topologie 11 bis 75 Anwender Unter der Annahme von durchschnittlich ca. 30 aktiven Benutzern ist folgende Konfiguration zu verwenden: Gemeinsamer Applikations- und Datenbank-Server ■ 6 CPU-Cores mit mind. 2,7 GHz ■ 16-24 GB RAM ■ Solid State Disks (SSD) ■ Netzwerkverbindung zu sämtlichen Rich Client - Arbeitsstationen: >= 1 GBit/s ■ Netzverbindung zu Web Client - Arbeitsstationen: Mind. 1 MBit/s für 10 User ■ >= 30 GB initialer Festplattenplatz für alle Komponenten (DB-Server, Appl.-Server, CURSOR-CRM), zusätzlich 50-100 GB erforderlicher Festplattenplatz für LOGs (bei mehrjährigem Betrieb ohne Archivierung) Systemvoraussetzungen | Autor: Gebriyel Varli |Datum: 27.04.2021 | 4

EVI

TINA

Cursor Crm Systemvoraussetzungen System

Aktuelles