Willkommen im CURSOR eKIOSK: Bitte bedienen Sie sich!

Hier finden Sie Anwenderberichte und Informationsmaterial rund um die CRM-Lösungen der CURSOR Software AG.

CURSOR ist seit 30 Jahren auf Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozessmanagement – CRM und BPM – spezialisiert. Mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support erhalten Sie ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand. Herausragendes Merkmal ist die Flexibilität der Anwendungen: Branchenspezifische und individuelle Anforderungen werden exakt abgebildet, Anpassungen können jederzeit umgesetzt werden.

Unternehmen der Energiewirtschaft (Produkte: EVI für Energieversorger, Stadtwerke und Energiedienstleister und TINA für Netzbetreiber), Banken und Finanzdienstleister sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen (Produkte: CURSOR-CRM Web und CURSOR-CRM) profitieren so von exakt an ihren Anforderungen ausgerichteten Geschäftsprozessen.

Aufrufe
vor 7 Monaten

Branchenprozesse und Integrationen entfalten Digitalisierungspotenziale ew 11/12 2020

  • Text
  • Geschaeftsprozesse
  • Tina
  • Evi
  • Digitalisierung
  • Crm
  • Schnittstellen
  • Marketing
  • Plattform
  • Vertrieb
  • Integrationen
  • Software
  • Cursor
Die CURSOR Software AG hat mit der Marktliberalisierung 1998 sehr frühzeitig die Notwendigkeit von energiemarktspezifischen Customer Relationship Management-Lösungen erkannt. Im engen Dialog mit EVU entstanden die führenden Branchenlösungen EVI (Vertrieb) und TINA (Netzbetreiber) für die Energiewirtschaft. Im Interview mit der Fachzeitschrift ew sprechen Jürgen Heidak, Vorstand Software und Consulting sowie Andreas Lange, Vorstand Vertrieb über, aktuelle Markttrends, die strategische Ausrichtung und die Zusammenarbeit mit den passenden Technologiepartnern.

Branchenprozesse und Integrationen entfalten Digitalisierungspotenziale ew 11/12

Magazin für die Energiewirtschaft 11-12 | 2020 (Sonderdruck 7749) CRM für den Energiemarkt Branchenprozesse und Integrationen entfalten Digitalisierungspotenziale Die CURSOR Software AG zählt mit mehr als 30 Jahren Branchenerfahrung zu den führenden Anbietern in Sachen CRM. Das Softwarehaus hat mit der Marktliberalisierung 1998 frühzeitig die Notwendigkeit energiemarktspezifischer Lösungen für das Customer Relationship Management (CRM)erkannt. Im Dialog mit EVU entstanden die Branchenlösungen EVI (Vertrieb) und TINA (Netzbetreiber). Die ew-Redaktion sprach mit Jürgen Heidak, Vorstand Software und Consulting, sowie Andreas Lange, Vorstand Vertrieb, über aktuelle Markttrends, die strategische Ausrichtung und die Zusammenarbeit mit den passenden Technologiepartnern. Herr Heidak, Sie haben bereits als Informatikstudent bei CURSOR angefangen und kennen nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Branche sehr genau. Wohin geht die Reise? Heidak: Die Energiebranche ist maßgeblich vom digitalen Wandel geprägt. Dieser ist wesentlicher Wachstumstreiber für EVU und basiert auf der Vernetzung von Systemen, Services und Organisationen – aber auch von Kunde und Produkt. Für uns als CRM-Anbieter bedeutet das: Privat- und Geschäftskundenprozesse digital abzubilden und diese in bestehende IT-Systeme einzubinden. Nur so lassen sich die Geschäftsprozesse konsequent auf den Kunden ausrichten. Dazu braucht es eine digitale Plattform, und die bieten wir mit unserem CRM 4.0. Wie profitieren Anwender in der Praxis davon? Heidak: CRM 4.0 ist für uns ein Modell mit vier Dimensionen. Einerseits dient die Plattform den digitalen Geschäftsprozessen in den klassischen CRM-Bereichen Vertrieb, Marketing und Service. Zum zweiten dient die Plattform der IT-Integration entlang der fachlichen Prozesskette. Die dritte Dimension ist die systemübergreifende Prozessautomation. Eine neue, vierte Dimension sehen wir in der CURSOR-Community. Die Community bietet unterschiedliche Möglichkeiten zur Weiterbildung und zur Vernetzung mit Fach- und Technologieexperten. Quelle: CURSOR Software Lange: Durch das Zusammenspiel der vier Dimensionen entwickelt sich das System zur zentralen Kommunikations- und Automationsplattform bei unseren Kunden. Ich darf einen Kunden zitieren, der den Slogan »EVI ist der Turbo für unsere Geschäftsprozesse« geprägt hat. Alle wertschöpfenden Prozesse laufen ins CRM und werden dort aus- oder weitergeführt. Die Plattform dient als Integrator, um alle Prozesse über mehrere Systeme hinweg zu synchronisieren und zu steuern. Das erzielte Plus an Effizienz und Transparenz kommt Versorgern und Kunden gleichermaßen zugute. Der Kunde profitiert von passenden Produkten und Services. Für Versorger ergeben sich klare Wettbewerbsvorteile. Sie sehen CURSOR also als digitale Prozessplattform? Jürgen Heidak: Ein modernes CRM- System, das den Ansprüchen des Markts gerecht werden will, muss über eine Vielzahl von bewährten Schnittstellen verfügen. Heidak: Wir sehen uns definitiv in dieser Rolle. Denn wir liefern das Hauptsystem für alle Prozesse, die mit Kunden, Interessenten und Marktpartnern zu tun haben, und integrieren alle Systeme, die hierfür erforderlich sind. Dabei arbeiten wir kontinuierlich daran, den Integrations- und Automatisierungsweg weiter auszubauen. Was ist, wenn das CRM nicht die erforderlichen Integrationsmöglichkeiten bietet? Lange: CRM-Projekte scheitern häufig, weil standardisierte Schnittstellen nicht vorhanden sind. Ein modernes CRM-System, das den Ansprüchen des Markts gerecht werden will, muss deshalb über eine Vielzahl von bewährten Schnittstellen verfügen. EVI

EVI

TINA

Geschaeftsprozesse Tina Evi Digitalisierung Crm Schnittstellen Marketing Plattform Vertrieb Integrationen Software Cursor

Aktuelles